Hilfreiche Tipps und Tricks. Neues von Nimo Consulting.

Die richtigen Führungskräfte gewinnen!

1-Die-richtigen-Fuhrungskrafte-gewinnen.jpg

19.02.2016, von Sabine Nimo

Nach zwei Versuchen hat Herr A, Inhaber eines Möbelhauses, es einfach aufgegeben wieder nach einer neuen und guten Führungskraft zu suchen. Investitionen in Zeit und Geld haben sich nicht rentiert, da beim ersten Versuch die Führungskraft nicht in seine betriebliche Struktur passte und mit seinen Mitarbeitern nicht die gleiche Sprache sprach. „Nicht jeder gute Konzernmitarbeiter passt in ein mittelständiges Möbelhaus“, so Herr A. Im zweiten Versuch scheiterte es an der fachlichen Kompetenz und den doch nicht so guten rhetorischen Fähigkeiten. Herr A beschloss weiterhin lieber wieder alles selbst zu erledigen, was nun die denkbar schlechteste Entscheidung darstellt.

Zur erfolgreichen Führung seines Unternehmens muss der Inhaber an der Firma und nicht in der Firma arbeiten. Wer sonst hat den Überblick und den Weitblick, um für das Unternehmen Entscheidungen zu treffen? Ist man jedoch selbst zu stark in eigenen Abläufen oder im Tagesgeschäft eingebunden, ist es schwierig mit Weitblick zu agieren. Manchmal liegt es an fehlenden Führungskräften, oft aber auch daran, dass der Chef selber nicht loslassen kann. Wenn dann doch eine Einstellung bevorsteht, wirft sich die Frage auf, welche Anforderungen an eine Führungskraft gestellt werden sollten. Durch eine Einteilung in vier Kompetenzbereiche wird eine Auswahl leichter möglich, da die möglichen Kandidaten dahingehend geprüft werden können.

Die vier Kompetenzbereiche:

Fachliche Kompetenz:

Das Wissen über Branche und Produkte, sowie Hersteller und Herstellungsverfahren wird
meist als Basis gesehen. Sicher hat ein Mitarbeiter, der tagtäglich in seinem Bereich agiert, einen tieferen Wissenstand, als die Führungskraft. Und das ist auch gut so!
Die Aufgabe einer Führungskraft ist, den Überblick über die Situation des Mitarbeiters zu haben. Erkennen, was dieser weiß oder eben nicht weiß. Wissen über das Wissen anderer zu haben, ist für die Leitung eines Teams unabdingbar. Nur so kann ich Mitarbeiter einteilen und in der Sache führen. Da es im Möbelhandel nicht einfach ist, Führungskräfte zu rekrutieren, liegt die Überlegung nahe, auf Branchenfremde Bewerber zurückzugreifen. Dies ist sicherlich nicht von der Hand zu weisen, einfach um die Zahl der Bewerber und der Optionen zu erhöhen. Gleichwohl muss dann eine intensive Einarbeitung in die marktrelevanten Situationen stattfinden. Auf der anderen Seite sollte man sich bei der Auswahl fragen, ob gute Führungseigenschaften nicht mehr ins Gewicht fallen als fachliche Kompetenz.

Soziale Kompetenz:

Mehr als 80 % steht die Kommunikation im Bereich der Mitarbeiterführung im Vordergrund. Klare Kommunikation, die durch Wertschätzung geprägt ist, ist in der heutigen Zeit der richtige Weg.
Es geht nicht um den geringschätzig benannten Kuschelkurs, sondern um einen positiven Umgang mit Menschen. Dass dieser gleichwohl zielorientiert wie geradlinig erfolgen muss, um Ergebnisse zu erzielen, liegt auf der Hand. Eine gute Führungskraft kann Gespräche klar und ohne unangebrachte Härte führen und ist auch in Konfliktsituationen in der Lage, Lösungen herbeizuführen. Dies ist nicht nur innerbetrieblich, sondern auch extern für den Aufbau einer guten Kundenbindung und Kooperationen wichtig.

Methodische Kompetenz:

Arbeitsabläufe zu organisieren, Strategien zu entwickeln und die Fähigkeit besitzen, Bestehendes zu überprüfen und zu optimieren, sind die Fähigkeiten, die dem ganzen Unternehmen zu Gute kommen. Eine der oft in Frage gestellten Methoden zu delegieren, unterstützt das Wachstum der einzelnen Mitarbeiter in der Situation. Mitarbeiter, die befähigt sind, können Verantwortung übernehmen und Prozesse selbstständig ausführen sowie umsetzen. Der Erfolg wird so auf mehre Schultern verteilt und das ganze Unternehmen erlebt damit einen Schub nach vorn.
Die Führungskraft benötigt hier das richtige Fingerspitzengefühl dafür, welche Arbeiten zu delegieren sind und welche Arbeiten sie selbst übernehmen muss. Hier schließt sich der Kreis von fachlicher und sozialer Kompetenz, denn beide Eigenschaften bilden zusammen die Grundvoraussetzung der methodischen Kompetenz.

Personale Kompetenz:

Der Schwerpunkt liegt hier nicht auf den Mitarbeitern, sondern zeigt eher
auf die Person der Führungskraft zurück. Eine Führungskraft, die ihre Selbstorganisation und ihr Aufgabenmanagement kompetent organisiert, trifft im Tagesgeschäft die richtigen Entscheidungen und verliert die Prioritäten nicht aus dem Fokus. Das, was uns allen oftmals schwer fällt, nämlich nicht nur die richtigen Dinge, sondern diese auch richtig zu tun, ist die Stärke der personalen Kompetenz. Dies schliesst eine kritische Selbstüberprüfung und Reflexion des eigenen Handelns mit ein. Kurz festzustellen, ohne sich lange selbst zu kasteien:

Was war gut? Behalte ich bei.
Was war nicht gut ? Verbessere ich.
Was mach ich beim nächsten Mal ganz anders?

Das unterstützt jeden, um sich schnell wieder richtig auszurichten, denn nicht hinsehen, hat noch nie geholfen!

Neben den Kompetenzen ist es entscheidend, dass die Werte der neuen Führungskraft mit denen des Betriebes übereinstimmen. Werte lenken unser Verhalten und unser Handeln. Sie sind der Dreh- und Angelpunkt unserer sichtbaren Persönlichkeit und sind auf der Zielgeraden zum Erfolg wichtige Parameter.

Bei der Bewerberauswahl und im Bewerbungsgespräch die richtigen Fragen zu stellen, mit dem Fokus auf die vier Kompetenzen, wird nicht nur Herr A in Zukunft unterstützen.

Ich bin vollkommen bei Ihnen: Es ist wirklich nicht einfach, die richtige Führungskraft einzustellen.
Doch es gibt eine weitere Möglichkeit: Schärfen Sie Ihren Blick auf Ihr Personal. In vielen Bereichen gibt es Bemessungsparameter, für das Personal in der Führung gibt es weder Gramm, Newton oder andere Anhaltspunkte an denen man die Güte messen könnte. Auch der Umsatz ist als einziger Wert nicht der ausschlaggebende Parameter. In der folgenden Einteilung, in Anlehnung an die Bewertungssterne im Hotel, finden Sie Beschreibungen von Führungskräften.

Überprüfen Sie doch einfach mal Ihre bisherigen Führungskräfte, wie viele Sterne würden Sie vergeben?

1 Stern*
Diese Führungskraft ist in Ihrem Fachgebiet sehr gut. In der Sache weiß diese FK alles und zeigt das auch gern. Das größte Manko liegt im Verhalten, die FK ist ungerecht und unberechenbar. Sie zeigt weder Respekt noch Höflichkeit anderen Gegenüber. Sie kann sich nicht in andere einfühlen und empfindet Fehlverhalten von Mitarbeitern als persönlichen Angriff.

Wenn Sie auf die Fachkenntnis dieser Führungskraft nicht verzichten können und wollen, helfen Sie ihm und Ihren Mitarbeitern, indem Sie ihm ein Einzelbüro zuweisen und für die Personalverantwortung eine andere Person finden. Erklärungen und Zurechtweisungen sind nicht Erfolg versprechend, da die Schuld stets bei anderen gesucht wird.

2 Sterne**
Diese Führungskraft finden alle nett. Sie hat kaum Ecken und Kanten und versucht mit allen immer
„Liebkind“ zu sein. Ganz nach dem Motto: „Alles ist rosa, nur keine Reibung, wegsehen hilft.“ Sollte
es eine Stresssituation geben, kann man auf eine Reaktion hoffen, jedoch meist nur dann. Bewegt wird hier nichts, und Führung stört eigentlich nur im Tagesgeschäft.

Mit klaren Aufgaben und Ergebniserwartungen kann man diese FK unterstützen. Besonders das Erlernen von Konfliktlösungen und Kommunikation führen zu guten Erfolgen. Ausbaufähig.

3 Sterne***
Das sie zu wenig führt, ist dieser Führungskraft bekannt. Sie ist selbstkritisch und holt sich Tipps,
nutzt Mitarbeitergespräche und will die Verantwortung übernehmen. Manchmal bleibt sie aber am wollen hängen. Die Herausforderung liegt in der Setzung von Prioritäten, dies fehlt völlig. Jedes Tagesereignis scheint das wichtigste des Tages zu sein und alles, was man sich vorgenommen hat, purzelt wild durcheinander.

Ein prozessorientiertes Arbeiten mit einer klaren Periodisierung und gleichzeitiger Unterstützung durch Motivation schiebt diese Führungskraft stark an. Der Handlungsrahmen muss klar benannt werden und Feedback Gespräche sind zu führen. Am besten den inneren Schweinehund gleich mit motivieren, dann kann man hier mit zufriedenstellenden Ergebnissen rechnen.

4 Sterne****
Die Aufgabe der Führung wird sehr ernst genommen. Mitarbeitergespräche werden in hoher Dichte geführt und die Führungskraft arbeitet mit einer guten Eigenmotivation. Ziele und Aufgaben werden erkannt und definiert, um sie dann mit Strategie zu erreichen. In der Kommunikation hat dieser Mitarbeiter seinen Weg gefunden und erreicht die Umsetzung von Vorgaben mit seinen Mitarbeitern. Persönliche Weiterbildung ist für ihn kein „kann“, sondern eine Selbstverständlichkeit und dies fordert er auch bei seinen Mitarbeitern ein. Ein guter verlässlicher Partner im Betrieb!

5 Sterne*****
Ist dies noch zu toppen? Es funktioniert tatsächlich, denn neben der eigenen Weiterentwicklung entwickelt dieser Mitarbeiter seine Mitarbeiter ebenfalls weiter. Er hat einen Plan, welcher Mitarbeiter auf welchem Platz die besten Ergebnisse für den Betrieb erreichen kann und das hebt ihn von allen anderen Führungskräften ab. Durch eine intensive Begleitung des Einzelnen gewinnt er Klarheit über Stärken und Schwächen und kann so zielgerichtet unterstützen. Er befähigt andere zum Tun, führt die Mitarbeiter und somit die Geschäfte. Er ist ein guter Kommunikator und verschafft seinen Mitarbeitern Wertschätzung, damit bewirkt er Loyalität und Arbeitseinsatz.
Schaffen Sie diesem Mitarbeiter Bewegungsfreiraum zur persönlichen Entwicklung in Ihrem Betrieb, er wird Ihre Firma zum Erfolg führen.

Am Thema Führung hängt viel, es ist einer der entscheidenden Faktoren für den Erfolg Ihrer Firma. Fragen Sie sich also selbst:

Wie wollen Sie Ihre Führungskräfte führen?
Wie definieren Sie Führung jenseits der zu erreichenden Umsatzzahl?
Was ist Ihnen wichtig und was muss von der Führungskraft erfüllt werden?

Je klarer Ihre Erwartungen sind, umso eher werden diese erfüllt. Nehmen Sie sich ein Blatt und notieren einfach mal Ihre Erwartungen und bringen diese in ein klares Anforderungsprofil. Dies wird Sie dabei unterstützen, die richtige Führungskraft für Ihr Unternehmen zu finden!

Bei Fragen stehe ich Ihnen sehr gern persönlich zur Verfügung.

Sabine Nimo