Hilfreiche Tipps und Tricks. Neues von Nimo Consulting.

Michi stellt sich vor

07.11.2013, von Sabine Nimo

michi-mein-freund.jpgHallo, darf ich mich vorstellen?

Mein Name ist Michi.

Ich stamme aus dem Verkaufsprozess KISWA und stehe Ihnen/euch zur Verfügung um Fragen rund um das Verkaufen, die Verkaufssteuerung und der Personalentwicklung zur beantworten.

Die Infos erhalte ich von der Chefin der Firma Nimo Consulting aus erster Hand.

Also traut euch, ich freue mich auf eure Fragen!

 

 

 

 

 

 

 

 

Fragen und Antworten

Thorsten aus Bonn:

Seit einiger Zeit arbeite ich mit der Morgenbesprechung, obwohl ich mich sehr bemühe ist das ein sehr zähes Geschäft. Was kann ich besser machen?

Michi:

Hallo Thorsten, gehe wenn vom Monolog und stelle Fragen. Fordere zum Gespräch zur Sache auf. Fallbeispiele und Lösungsansätze helfen in der Situation. Das wird dir und deinen Mitarbeitern mehr Spaß machen.

 

Hans Joachim aus Köln:

Meine Morgenbesprechungen sind oft sehr lang, ich rede halt sehr viel damit ich wirklich alles an Infos unter bekommen. Leider erzeuge ich bei meinen Mitarbeitern damit oft eine genervte Stimmung. Was kann ich anders machen?

Michi:

Hallo Hans Joachim, deine Anstrengung in allen Ehren, vielleicht hilft es auch mal andere arbeiten zu lassen. Gib doch das eine oder andere Thema an einen deiner Mitarbeiter. Sprecht vorher ab worum es geht, z.B. die aktuelle Werbung vorzustellen o.ä. Damit hast du eine Abwechslung und gleichzeitig Aufmerksamkeit geschaffen. Kleiner Nebeneffekt: dieser Mitarbeiter kennt die Werbung bestens.

 

Ingrid aus Klagenfurt:

Einige meiner Mitarbeiter leiden unter Preisangst. Im Abschluss findet keine Preisverteidigung statt, und ich soll dann alles als Chef richten? Hast du einen Tip für mich?

Michi:

Der erste Schritt ist die Argumente deiner Mitarbeiter zu prüfen, vielleicht hapert es schon hier. Lass dir die Argumente nennen und arbeite an der Rhetorik des Mitarbeiters. Neben der Rhetorik ist das Selbstvertrauen und das Selbstverständnis natürlich ein Hauptpunkt.

Wie sieht er sich in seiner Rolle als Verkäufer? Wenn du hier weitere Fragen hast rufe einfach mal meine Chefin an, sie kann dir weiter helfen.