Hilfreiche Tipps und Tricks. Neues von Nimo Consulting.

Vom Mitarbeiter zur Führungskraft

vom-mitarbeiter-zur-fuehrungskraft.jpg

09.02.2015, von Sabine Nimo

Montag morgen, 09.30 Uhr in Deutschland.

Im Möbelhaus wird gerade das Licht angeschaltet, als Herr Petersen, Erstverkäufer im Wohnen, zum Chef gerufen wird. Auf dem Weg nach oben überlegt er schnell was alles schief gelaufen sein könnte, immerhin will ihn der „Alte“ sofort sehen. Mit mulmigen Gefühl in der Magengegend sitz er im Vorzimmer. Frau Meier, die Chefsekretärin würdigt ihn keines Blickes. Mit jeder Minute, die verstreicht, fallen Petersen neue Dinge ein, die Problematisch sein könnten.In seinen Händen bildet sich ein feuchter Film. Die Tür zum Chefbüro öffnet sich. Nachdem der Chef in hinein gebeten hat, sitz er mit einem flauen Gefühl im Magen auf einen Besucherstuhl, vor seinem geistigen Auge geht er immer wieder alles durch. Doch es kommt alles anders....

Der Chef wendet sich lächelnd an Petersen und lobt ihn für seinen Einsatz und seine Leistungsbereitschaft. Es ginge um seine Weiterentwicklung im Unternehmen und darum, dass wir uns alle verändern müssen um wachsen zu können. Er, Petersen und natürlich die Firma. Ab sofort solle Petersen die Abteilungs.- / Bereichsleitung in der Abteilung Schlafen übernehmen. Hr. Martin, der bisherige
Führungsmann habe überraschend gekündigt, Wettbewerb oder so. Etwas genaues erfährt er nicht. So, also dann arbeiten Sie sich mal schön ein und bringen Sie mir die Mannschaft auf Trapp. Sie wissen ja, wir leben nur von einem Satz vom Umsatz. Mit einem väterlichen Schulterklopfen und gut gemeinten Wünschen wird Petersen hinaus komplimentiert.

Montag morgen, 09.52 Uhr in Deutschland.
Es gibt einen Abteilungsleiter mehr.

Fast jeder kennt diese oder ähnliche Geschichten und sie spielen sich im Handel oft und immer wieder gleich ab.Der gute Verkäufer hat sich bewährt und wird in die Rolle der Führungskraft gelobt. Ab sofort ist er der Abteilung.- oder Bereichsleiter. Gern werden ihm alle Aufgaben übertragen, Personal unterstellt und Ziele vereinbart.

Leider wird häufig vergessen dafür Sorge zu tragen, dass er für diese Aufgabe befähigt werden muss.Gute Führung passiert nicht von allein. Der Glaube: “Petersen, das ist ein Guter, der macht das schon!“ reicht halt nicht aus.

Nun ja, vielleicht kennen Sie auch den Spruch:
Wer glaubt das Abteilungsleiter Abteilungen leiten, der glaubt auch das Zitronenfalter Zitronen falten. Lassen wir die Ironie beiseite. Um den Erfolg von Hr. Petersen zu sichern ist es unabdingbar, ihm nicht nur Unterstützung zu zu sichern, sondern ihn gezielt auf seine Aufgabe vorzubereiten. Klare Aufgaben und Ziele zu definieren, Befugnisse zu klären und dafür Sorge zu tragen, dass er dem Thema Führung gerecht werden kann. Eine Investition in das Thema Führung heisst langfristig den Erfolg des Unternehmens zu sichern.

Der Aufgabenbereich ist von Haus zu Haus verschieden geregelt, gleichwohl sind einige Schwerpunkte zu setzen. Sei es die Herausforderung klare Ansagen zu geben, Arbeiten einzufordern oder Mitarbeitergespräche so zu führen, dass man den Mitarbeiter wirklich weiter entwickelt und in seinen Umsatzzahlen verbessert.

Den Umgang mit Kalkulation, Verkaufssteuerung, sowie Warenpräsentation und vieles mehr stehen mit der neuen Aufgabe in einem anderen Fokus.

Die Firma Nimo Consulting hat sich auf den Bereich „Möbelhandel“ spezialisiert. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit ihre künftige Führungsmannschaft für das Tagesgeschäft fit zu machen. Zu allen Themen rund um den Bereich der Führung
bieten wir Tagesseminare in unsere Niederlassung Duisburg an. Aus speziell konzipierten „Tagesportionen“ wählen Sie die für ihr Haus passenden Themen um Ihre Führungsmannschaft zu stärken.

Erfahren Sie HIER mehr über unsere Zertifizierungen für Führungskräfte: https://www.nimo-consulting.de/leistungen/#zertifizierung